Das Fernweh ruft - Sizilien

Mittwoch, 22.05.2019

 

Seit unserem Start in Leipzig am 5. Mai sind nun über 2 Wochen vergangen. Der Beginn unserer Reise war beschwerlich, da wir vorher richtig Streß hatten. 2 Wochen zuvor wurden unsere E-Bikes aus dem verschlossenen Keller entwendet, der Strom- und Internetanbieterwechsel klappte nicht, die Reparatur unseres Wohnmobils nach einem Heckschaden auch nicht. Irgendwie war die Stimmung im Keller. Die gebuchte Überfahrt Anfang Juni von Bari nach Igouminitsa wurde versehentlich storniert, dafür aber die Rückfahrt bestätigt. Also hieß es alles noch einmal zu überdenken. Dennoch starteten wir am Sonntag, den 5. Mai Richtung Nürnberg. Erster Halt sollte mal wieder beim Brez´n Wirt eingelegt werden. 


Ein letzter Blick aus unserem Küchenfenster in Leipzig.

Eines der Wende-Opfer an der A9. Bei der Konzessionsvergabe ging die erste deutsche Autobahnraststätte leer aus. Dennoch ein Muß für einen kurzen Halt. Auf Klingeldruck kann man z.B. eine "Original Thüringer Rostbratwurst" bestellen, die einem dann über den Zaun des Rastplatzes gereicht wird.

Ja, ja - in der Erinnerung war alles viel schöner. Äußerlich hat sich beim Brez`n Wirt kaum etwas verändert. Aber die Besitzer haben gewechselt und damit leider auch die Qualität der Gastro-Angebote. Wer mag schon Soßen aus der Tüte, oder Schnitzel aus der Friteuse?

 

Früher hieß es immer: "Der April macht was er will" Hab schon früher gesagt, der Mai wird total überschätzt. Dieses Jahr unterstützt er mal wieder meine These. Wir sind schon froh, wenn tagsüber mal 18 Grad erreicht werden und die Sonne sich nicht als Mond verkleidet.


Die nächsten Stationen waren Wangen i. Allgäu und der "SP" am Aeroclub in Como. Danach ging es nach Mailand auf den relativ neuen SP "New Park Milano". Relativ zentral gelegen. 5 Metrostationen weiter befindet man sich im Zentrum von Milano. VE alles vorhanden, aber 30 Euronen pro Nacht schon mehr als happig. Großstadt halt. Nachfolgend ein paar Eindrücke...


PISA

Ankunft am 12. Mai 2019

Das darf natürlich nicht fehlen !

Pisa und wir

Kommentar schreiben

Kommentare: 0